Probierset Oberflächenvarianten

Artikel-Nr.: P.20.12

von Andreas Tietz

4,20 €


inkl. 16,00 % MwSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4 bis 6 Tage [*2]

    Probierset für Lehmfarben Oberflächenvarianten fein, samtrauh und Lehmstreichputz

    Inhalt

    • 100 ccm Lehmfarbe Malve
    • 100 ccm Lehmfarbe Malve samtrauh
    • 100 ccm Lehmstreichputz Malve

    zum Ausprobieren des jeweiligen Oberflächenduktus, der Auftragsstärke und Verarbeitungstechnik.

    Tipp: Der Farbton Malve eignet sich sehr gut zum Einfärben. Zusammen mit dem Set Lehmabtönfarben (LFA) lässt sich dies sehr gut austesten.

    Verarbeitungshinweise für das Lehmfarben Probierset Oberflächenvarianten

    Geben Sie einen Teil Wasser in Menge eines Kaffeedosierlöffels direkt in das Probetütchen. Anschließend kneten Sie die Lehmfarbe direkt in der Tüte vorsichtig vor und lassen sie etwas quellen. Abschließend können Sie noch ein wenig Wasser zugeben, durchkneten und die Farbe mit Spatel oder kleinem Pinsel auf Ihre Probefläche bringen. Die Wasserzugabe ist variabel, je nachdem, welche Konsistenz Sie für Ihre Lehmfarbe bevorzugen (dicke Konsistenz zum Spachteln, dünnere Konsistenz zum Streichen, sehr dünne Konsistenz zum Lasieren,...). Sollten Sie Ihre Tests mit dem Pinsel durchführen, ist es sehr wichtig, den Pinsel vor dem Wechsel zum nächsten Farbton sehr sorgfältig unter fließendem Wasser zu reinigen. Bei den kleinen Probemengen führt ein nicht so sauberer Pinsel schnell zu Verfälschungen des eigentlichen Farbtones. Am effektivstem reinigen lassen sich übrigens kleine Lasurpinsel. Sollten angemischte Proben nicht aufgebraucht sein und später noch einmal Verwendung finden, können Sie diese im Tiefkühlschrank zwecks Verderbnisvermeidung zwischenparken.

    Alternative Untergründe zum Ausprobieren unserer Lehmfarben

    Insofern auf Ihrer Baustelle noch Rester von Gipskarton, Sperrholz, Holzweichfaserplatten, Lehmsteinen oder ähnlichem auffindbar sind, eignen sich diese Untergründe ebenfalls hervorragend zum Testen unserer Lehmfarben. Dies hat auch den Vorteil, dass Sie damit den Standort wechseln können und somit die verschiedensten Lichtsituationen austesten können. Weiterhin eignen sich Pappe und Papier. Diese wellen sich zwar unter Umständen ein wenig, aber das tut der Sache keinen Abbruch. Legen Sie viel Wert auf die Wirkung im Zusammenhang mit der Untergrundstruktur, dann sollten Sie vielleicht doch Ihre fertigen Wände nutzen. Die Lehmfarben sind ja gut überstreichbar.

    Laden Sie sich hier unsere Verarbeitungshinweise als PDF herunter.

     

    Wir beantworten Ihre Fragen gerne! Über das untenstehende Formular können Sie uns diese zusenden.
    bitte warten
    * = Pflichtfelder
Zuletzt angesehen Artikel: