Unterschied Lehmfarbe fein, samtrauh und Lehmstrei

Unterschied Lehmfarbe fein, samtrauh und Lehmstreichputz

Lehmfarbe fein

Gerollt oder gestrichen, ergibt sie ein glattes feines Oberflächenfinish. Streicht man die Farbe mit einem Flächenstreicher in kreisenden Bewegungen aus, entsteht ein samtig leicht wolkiges Erscheinungsbild, welches ein sehr lebendiges Flair an Ihre Wände zaubern kann. Gestrichene Lehmfarbe fein färbt den Untergrund, setzt aber Untergründe nicht zu. Die Oberflächenstruktur bleibt also erhalten.  In dünnen Schichten bis 1 mm kann Lehmfarbe aber auch gespachtelt werden, um z.B. Marmorähnliche Oberflächen zu erzeugen. Gut geeignet sind solche Oberflächen auch zur Weiterbearbeitung mit Streichwachs oder Wachsseife.

 

Lehmfarbe samtrauh

Lehmfarbe samtrauh kann gestrichen oder gespachtelt werden. Im Vergleich zu Lehmfarbe fein erzielt man dabei eine etwas höhere Schichtdicke bei etwas geringerer Reichweite. Es entsteht ein etwas rauherer Oberflächenduktus als bei Lehmfarbe fein. Lunkern und Oberflächenstrukturen werden leicht verschlichtet und bilden so ein homogenes Ganzes.

Mit Pinsel, Kelle, Schwamm, … kann die Farbe auch strukturhaft bis 3 mm Stärke aufgetragen werden.

Das Feuchteausgleichsverhalten der Lehmfarbe kommt durch die etwas höhere Schichtdicke besser zum Tragen. Dies ist ein Vorteil, wenn man Untergründe bearbeitet, die selbst keine  besonderen positiven baubiologischen und bauphysikalischen Eigenschaften besitzen.

Auch für die Beimengung unserer Effektpigmente ist Lehmfarbe samtrauh besonders geeignet.

 

Lehmstreichputz

Mit gestrichenem oder gespachteltem Lehmstreichputz kann man noch rauhere Oberflächen erzielen und höhere Schichtdicken auftragen. Das Feuchteausgleichsverhalten der fertigen Oberfläche kann im Vergleich zu Lehmfarbe samtrauh noch einmal gesteigert werden.

Bis zu einer Auftragsstärke von 4 mm trocknet Lehmstreichputz rissfrei aus. Durch das Zusetzen von groben Oberflächenstrukturen und Rissen, kann Lehmstreichputz für besondere gestalterische Anwendungen, wie z.B. das Verschlemmen von Ziegelmauerwerk, genutzt werden.